Hof-Höherhaus - Sportpferde in Olpe-Drolshagen-Essinghausen

DruckenE-Mail

Eröffnung der Hengststtation Unna Massen

Geschrieben von: Christian Donnerstag, den 07. Februar 2013 um 20:32 Uhr

hengststation-unna-massen-2013Wie bereits angekündigt, war am 03.02.2013 das Reitsportzentrum Unna Massen unser Reiseziel. Einerseits interessierte uns die Anlage, die mit über 15 Hektar (das sind 150.000 Quadratmeter!) nicht nur groß, sondern auch noch recht jung ist. Aber ein weiterer Grund für den Besuch des Reitsportzentrums in Unna war die Eröffnung seiner Hengststation und die damit verbundene Hengstschau. Schließlich gilt es für uns auch in diesem Jahr wieder einen passenden Vererber für unsere Stuten zu finden.

Insgesamt wurden 2.000 Eintrittskarten mit garantiertem Sitzplatz, eine Rundführung über die Anlage und ein Frühstücksbuffet angeboten. Entsprechend hoch war die Nachfrage. Über 6.000 Karten wurden angefragt und so entschuldigte sich Thomas Wiese, Besitzer des Reitsportzentrums Unna Massen, zu Beginn der Hengstschau für die entsprechend hohe Zahl der Absagen. Gut, dass wir uns recht früh in diesem Jahr für diesen Termin entschieden hatten.

 

DruckenE-Mail

Hengstschau 2013 Holkenbrink

Geschrieben von: Christian Dienstag, den 05. Februar 2013 um 20:32 Uhr

Holkenbrink-2013-Franziskus-05Ein weiteres Etappenziel wenn man sich für Hengste interessiert, sollte die Hengststation Holkenbrink im münsterländischen Albachten sein. Die Familie Holkenbrink widmet sich immerhin schon in der zweiten Generation den Pferden und das mit beachtlichem Erfolg. Welche hohe Qualität die Auswahl der Holkenbrink-Hengste in diesem Jahr wieder haben, konnten wir bereits bei der Hengstschau im Rahmen des K&K-Cup in der Münsterlandhalle erkennen. Aufgrund der Tatsachen, dass bei dieser Hengstschau über 10 weitere Hengststationen ihre Tiere präsentierten, konnte Holkenbrink natürlich nicht all seine Vererber zeigen.

Als dann Ende Januar bekannt wurde dass Holkenbrink mit Ganymedes, einem Gribaldi x Krack C x Jazz Nachkommen seine Hengstauswahl hochinteressant erweitert hat, haben wir uns kurz entschlossen auf den Weg nach Albachten gemacht...

 

DruckenE-Mail

Hengstschau Münster 2013

Geschrieben von: Christian Sonntag, den 27. Januar 2013 um 12:48 Uhr

hengstschau-muenster-2013Züchten heisst auch "sich informieren" Und genau aus diesem Grunde ging die Reise am Mittwoch, dem 23.01.2012 zur Hengstschau nach Münster. Der K&K-Cup in der Münsterlandhalle, Deutschlands ältestem Hallenturnier,  war der perfekte Rahmen für die Veranstaltung und das züchterische Highlight.

Insgesamt wurden fast 40 Hengste der 14 rennomiertesten Hengststationen Deutschlands, sowie dem NRW Landgestüt Warendorf und  dem hannoverschen Landgestüt Celle meist unter dem Sattel vorgeführt. Vertreten war dort alles, was Rang und Namen hat. So liefen Sieger aus Sport, Siegerhengste der NRW-Körungen, Westfalenchampions, Bundeschampions und Vize-Weltmeister nacheinander auf. Eine beeindruckende Show.

Ein besonderes Highlight für uns von Hof-Höherhaus und sicher auch für viele andere Zuschauer war auch der Top Zucht-Hengst Franziskus, der aktuelle Bundeschampion der Hengststation Holkenbrink, Sohn des Hengstes Fidertanz. Für uns deshalb so interessant, da wir selbst einen Nachkommen von Franziskus heranziehen, der sich auch jetzt schon sehr schön präsentiert. Aber auch viele Andere Hengste zeigten was sie können. Einen kleinen Eindruck davon bekommen sie sicher in der Bildergalerie wenn sie auf "weiterlesen" klicken.

   

DruckenE-Mail

Jahresabschluss 2012-Dressurtraining

Geschrieben von: Christian Montag, den 03. Dezember 2012 um 21:25 Uhr

rolf_grebe_drolshagen_essinghausenEiskalt erwischte uns der Winter am vergangenen Sonntag Morgen zum erneuten Dressurtraining und der letzten Kontrolle über die Fortschritte von Reiter und Pferd auf Hof-Höherhaus durch Rolf Grebe in diesem Jahr. Damit begann der Tag auch etwas anders als gewohnt, denn zur Stallarbeit kam das Schneeräumen von Wegen und Parkflächen hinzu.

Aber trotz der Kälte war auch dieser Kurs wieder einmal ausgebucht. Schließlich heißt es ja auch: "Nach der Saison ist vor der Saison". Und Reiter sind bekanntlich hart im Nehmen. Dazu wollte der ein oder andere die nun anstehende, etwas ruhigere Zeit auch zur weiteren Ausbildung nutzen und holte sich hierzu noch ein paar gute Tipps und Korrekturen von Rolf Grebe. Auch manchem Pferd war die Kälte anzumerken. So dauerte die "Aufwärmphase" schon mal etwas länger als gewohnt. Trotzdem war bei fast allen Teilnehmern ein deutlicher Fortschritt zu erkennen, so Grebe. Christian, unser Fotograf konnte diese Fortschritte auf einigen Bildern festhalten. Wir haben diese Bilder - wie immer - diesem Bericht als Galerie angehängt.

Nach einem langen, kalten, aber dennoch erfolgreichen Tag ging damit der letzte Lehrgang im Jahr 2012 dem Ende entgegen. Aber ein Termin im Februar 2013 ist schon in Planung, welchen wir frühzeitig an dieser Stelle bekannt geben werden.

Wir danken Rolf, sowie allen Teilnehmern und Helfern des Lehrgangs herzlich und wünschen Euch und natürlich auch allen anderen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2013.

 

DruckenE-Mail

Reiterball in der Siegerlandhalle

Geschrieben von: Christian Donnerstag, den 29. November 2012 um 18:31 Uhr

reiterball siegenAm vergangenen Samstag fand im Leonhard-Gläser-Saal der Siegerlandhalle in Siegen die Reitsaison 2012 ihr feierliches Ende. Eine Saison, die auch für Heike Mantel von der Reitgemeinschaft Hof-Höherhaus Drolshagen-Essinghausen eine sehr erfolgreiche war. Das beeindruckende Saisonergebnis von Heike: 19 Platzierungen, davon 15 unter den ersten drei in A und L bei denen sie 8 mal siegreich war!

Zum krönenden Abschluss wurde sie mit Ihrer erst 5jährigen Fairytopia in Siegen Weidenau Vize-Verbandsmeisterin der L-Tour!

Moderiert von Heike Jung wurden die Sieger der verschiedenen Wertungsprüfungen der Verbandsmeisterschaft nacheinander auf die Bühne geholt und sowohl von Frau Jung als auch von Mathias Schumillas, dem ersten Vorsitzenden BZV Siegen-Olpe-Wittgenstein, persönlich für die gute Leistung beglückwünscht. Heike ging im feschem 50er-Jahre-Look und mit grossem Beifall auf die Bühne. 

   

DruckenE-Mail

Dressurlehrgang mit Rolf Grebe

Geschrieben von: 21.05.13 Dienstag, den 06. November 2012 um 00:23 Uhr

Dressurlehrgang_in_Drolshagen_EssinghausenTrotz des ungemütlichen Wetters waren die Teinlehmerinnen des Dressurlehrgangs am letzten Sonntag hochmotiviert und freuten sich auf die gemeinsame Arbeit mit dem Bewegegungstrainer Rolf Grebe, über den wir bereits einige Male berichtet haben. Auch wenn einige Pferde nicht begeistert waren, so früh aufstehen zu müssen, denn es war ja immerhin Sonntag.

Doch wie die Bilder zeigen, war dann von Müdigkeit doch keine Spur. Während die Mitglieder der Reitgemeinschaft Hof-Höherhaus bisher größtenteils eine Sitzschulung bei Rolf Grebe "gebucht" hatten, bekam man diesmal vordergründig Dressurstunden zu sehen. Und hier bestätigte sich wieder, wie vielseitig und talentiert Rolf Grebe an die Arbeit herangeht. Einige Reiterinnen ritten selbst, die anderen wollten ihr Pferd einmal unter Herrn Grebe laufen sehen, doch Grebe wollte Reiterin und Pferd immer miteinander sehen. Auch wenn die Reiterinnen mal nicht darauf vorbereitet waren und plötzlich mit Gummistiefeln aufs Pferd mussten. Die Vorgehenseweise den Trainer aufs Pferd zu lassen hat den Vorteil, dass Grebe selbst die Schwierigkeiten erfühlt und so bessere Umsetzungstipps bieten kann, was vom Boden aus schonmal etwas schwieriger fällt.

Nach einer kleinen Stärkung mit warmen Getränken, Brötchen, Suppe und Plätzchen wurde dann tatkräftig weitergearbeitet...

 

 

DruckenE-Mail

Erster Auftritt mit der Friesenquadrille Westfalen

Geschrieben von: Marion Samstag, den 03. November 2012 um 19:40 Uhr

 

 dsc8685

Nach einem Jahr kontinuierlichen Trainings durfte der Friesenhengst Kornelius vom Lindenbaum das erste Mal mit der Friesenquadrille Westfalen auftreten. Im Zuge des 100jährigen Bestehens der Trabrennbahn Gelsenkirchen wurde nach vielen Jahren erstmals wieder eine "Nacht des Pferdes" veranstaltet. Hier war die Friesenquadrille, die sich in einer 6er-Formation mit vier Hengsten und zwei Wallachen zeigte, ein Programmpunkt des Abends.

In Gelsenkirchen angekommen, wurden zunächst einmal die Pferde in den reservierten Boxen untergebracht und alle benötigten Dinge ausgeladen. Und schon wurden die Quadrillenteilnehmer samt Trainer von der Organisatorin dieses Events in Empfang genommen. Man glaubt es kaum, aber alle zusammen wurden mit einem Caddy, wie man ihn vom Golfen her kennt, quer über die 1km lange Trabrennbahn zum Showplatz kutschiert, um dort alles Wichtige für den Auftritt zu klären.

   

Seite 4 von 11

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>