Weihnachtsreiten #1: Dodo und Diego suchen den Weihnachtsstern

Heute, am Nachmittag des heiligen Abends überraschten uns die Kinder und Jugendlichen von Hof-Höherhaus zusätzlich zu einer Reit-Quadrille mit einer wunderschönen, selbst erfundenen Weihnachtsgeschichte zu Pferde.

Die Quadrille folgt in Kürze, aber diese Weihnachts-Geschichte möchten wir Euch auf keinen Fall vorenthalten:

——————————————————————————————————————————————————————–
„Dodo und Diego auf der Suche nach dem Weihnachtsstern“

Dodo und Diego bekommen von einem Elfenmädchen gesagt, dass sie den Weihnachtsstern bis morgen finden müssen, da sonst Weihnachten nicht stattfinden kann. Das Elfenmädchen gibt ihnen den Tipp, dass sie das Rentier fragen sollen. So gingen sie zum Rentier und fragten dieses, ob es irgendetwas über den Weihnachtsstern wisse.

Das Rentier sagt allerdings, dass die beiden erst ihm helfen müssen, bevor er ihnen hilft. Diego und Dodo wollen dies aber auf keinen Fall tun, da sie ja nicht sonderlich viel Zeit haben. Also rennen sie zum Elfenmädchen zurück und erzählen ihm alles. Das Elfenmädchen erklärt ihnen, dass sie die Wünsche der Waldbewohner erfüllen müssen, da Weihnachten das Fest der Liebe ist und sonst das Fest nicht stattfinden kann. Also rennen sie zum Rentier zurück und fragen, was denn jetzt genau der Wunsch sei. Das Rentier antwortet, dass sie ein Geschenk für eine Freundin aus dem Wald besorgen sollen. Das Rentier gibt ihnen eine Karte mit, auf der der Ort des Geschenks markiert ist.

So folgen sie der Karte und finden einen wunderschönen geschmückten Baum, worunter ein Geschenk lag. Das ist bestimmt das Geschenk, was sie suchen. Dann nimmt Diego das Geschenk und läuft zum Rentier zurück, während Dodo hinterher läuft.

Das Rentier bedankt sich und gibt ihnen den Tipp, zum Einhorn zu gehen. Doch bevor sie zum Einhorn gehen, wollen sie noch einmal zu diesem geschmückten Baum zurückkehren. Denn ihnen war eine besondere Christbaumkugel aufgefallen, die ihnen weiterhelfen könnte. Wie vermutet, finden sie diese Kugel auch. Auf ihr steht etwas geschrieben: „Achtung, diese Kugel kann nur geöffnet werden, wenn ein Einhorn dabei ist.“ Deswegen gehen sie dorthin, wo sich das Einhorn verbergen soll.

Allerdings ist es dort nicht, aber plötzlich kommt von hinten eine Gestalt. Es ist eine Fee auf einem Pferd, gefolgt von dem Einhorn, welches Dodo und Diego suchen. Die Fee schickt ihr Pferd nach Hause zurück und sagt zu Dodo und Diego, dass sie von einem Elfenmädchen geschickt wurde, um ihnen auf der Suche zu helfen und deswegen das Einhorn hergebracht hat.

Dodo und Diego fragen die Fee, ob das Einhorn die Kugel berühren könnte. Daraufhin flüstert die Fee dem Einhorn etwas ins Ohr und das Einhorn berührt die Kugel. Diese öffnet sich und zum Vorschein kommt eine Karte. Auf dieser Karte ist ein Punkt markiert, allerdings wissen sie nicht, wofür dieser Punkt stehen soll.

Plötzlich kommt ein Hund von hinten angelaufen, der tolle Tricks auf Lager hat. Er wurde ebenfalls von dem Elfenmädchen geschickt. Die Fee erklärt, dass bevor sie zu ihnen geschickt wurde, das Elfenmädchen zu ihr gesagt hat, dass das nächste Tier, was ihnen begegnet, sie zum Ziel führen soll. Also rennt der Hund voraus, springt über Baumstämme, läuft querfeldein über Wiesen und Felder.

Bis sie schließlich an einem Baum ankommen, worüber ein Stern steht. Da riefen alle: Dort steht der Weihnachtsstern, über dem Baum, dass bedeutet Weihnachten kann stattfinden. Alle versammelten sich noch einmal um den Baum, um zusammen zu feiern.

 


Eine schöne Geschichte, die ihr euch hier im Video ansehen könnt.

____________________________________________________________________________________________________________

Wunderschön, was ihr da gemacht habt! Ihr habt einen Hauch Weihnachten in die Halle gezaubert. Wir alle bedanken uns herzlich bei Euch und sind wirklich stolz!