Das Niveau ist wichtig!

und das nicht nur auf dem Pferd, sondern auch darunter. Für ein hohes Niveau beim Reiten ist ein guter Hallenboden wichtig. Naja, aber hier spielt nicht nur die Wahl des Materials eine Rolle, auch eben sollte er sein. Da dies mit dem Hallenplaner nur bedingt möglich ist, muss ab und zu der Profi mit Profi-Gerät ran. Hier setzen wir seit Jahren auf Peter Marvulli.

Peter erledigt diese Tätigkeiten bei uns seit vielen Jahren und wir sind froh in ihm einen zuverlässigen Partner zu haben.

Aber wie funktioniert das eigentlich?

Spoiler: Jetzt wird’s etwas technisch, aber durchaus interessant!

Per Stativ wird an einem stabilen Ort die eine fixe Höhe eingestellt. Auf diesem Stativ wir ein Rotationslaser befestigt. Dieser Laser richtet sich in der horizontalen Ebene selbst aus. So wird vom Laser quer durch die Reithalle per Laser eine Höhe markiert.

Am Planierschild ist optischer Empfänger mit der Hydraulik verbunden. In Sekundenschnelle reagiert das Gerät und verändert die Höhe des Planierschildes und die Menge des abgetragenen wird Reitsandes verändert. Auf diese Weise wird die Fläche geebnet.

Klingt einfach. ist es aber nicht. Und daher braucht es hier den Profi!

Reitsand ist schwer.

Aufgrund des hohen Widerstandes kann die perfekte Nivellierung nur erreicht werden, indem mehrfach über die Fläche gefahren wird. Hier erfordert es Erfahrung des Planers, denn ab und zu hebt sich ein Teil der Maschine. Das ist kein Fehler, sondern nur Fingerspitzen-Gefühl des Fahrers. Eine Reithalle ist nun mal kein Spielplatz, sondern Sportplatz.

Danke für Deinen Service, Peter.